KAUFEN
Suchen

PDF-Kennwortschutz

PDF-Dokumente können mit Kennwortschutz versehen werden, welcher folgende Sicherheitsfunktionen bietet:

Das Benutzerkennwort (auch Kennwort zum Öffnen des Dokuments) ist zum Öffnen der Datei erforderlich.

Das Master-Kennwort (auch Berechtigungskennwort) ist zum Ändern von Sicherheitseinstellungen wie Berechtigungen, Benutzer- oder Master-Kennwort erforderlich. Dateien mit Benutzer- und Master-Kennwort können mit einem von beiden Kennwörtern geöffnet werden.

Berechtigungen beschränken die mit dem PDF-Dokument erlaubten Aktionen, wie zum Beispiel das Drucken oder das Extrahieren von Text.

Dateianhänge können separat verschlüsselt werden, ohne dass das Dokument selbst verschlüsselt ist.

Verwendet ein PDF-Dokument eine dieser Schutzfunktionen, ist es verschlüsselt. Zum Anzeigen oder Ändern der Sicherheitseinstellungen eines Dokuments klicken Sie in Acrobat auf Datei, Eigenschaften, Sicherheit, Details anzeigen bzw. Einstellungen ändern.

Setzen der Standardsicherheitseinstellungen in Acrobat

PDF-Daten im Web schützen

Wenn PDFs im Web angeboten werden, können die Nutzer mit ihrem Browser immer eine lokale Kopie erstellen. Es gibt keinen Weg, mit dem sich das PDF-Dokument davor schützen lässt, dass Anwender eine lokale Kopie davon erstellen.

Kennwortschutz in PDFlib-Produkten

PDF-Kennwortschutz wird in Produkten der PDFlib GmbH wie folgt unterstützt:

PDFlib, PDFlib+PDI und PDFlib Personalization Server (PPS): Generierte Dokumente können mit Benutzer- und/oder Master-Kennwort verschlüsselt und alle Sicherheitseinstellungen können gesetzt werden. Die PDFlib-Produktfamilie unterstützt PDF-Verschlüsselung bis zu PDF 2.0/Acrobat X/XI/DC (d.h. verbessertes AES-256). PDFlib+PDI und PPS können verschlüsselte Dokumente importieren, sofern das Master-Kennwort zur Verfügung steht.

PDFlib TET (Text and Image Extraction Toolkit) unterstützt die Entschlüsselung von Dokumenten gemäß PDF 2.0/Acrobat X/XI/DC (d.h. AES-256), wenn das Master-Kennwort zur Verfügung steht. Mit Hilfe des »Shrug«-Features (Details finden Sie im TET-Handbuch) lassen sich die Inhalte aus verschlüsselten PDF-Dokumenten auch dann extrahieren, wenn das Master-Kennwort nicht bekannt ist, solange das Benutzerkennwort bekannt oder nicht erforderlich ist. Mit Hilfe dieses Features lassen sich auch geschützte Dokumente indexieren und per Suchmaschine finden. Trotzdem sollten TET-Anwender das »Shrug«-Feature verantwortungsbewusst nutzen und den Schutz geistigen Eigentums in den Dokumenten respektieren.

PDFlib PLOP und PLOP DS können Dokumente ver- und entschlüsseln, bis PDF 2.0/Acrobat X/XI/DC (d.h. verbessertes AES-256).

PDFlib pCOS 4.0 kann Dokumente entschlüsseln, bis PDF 2.0/Acrobat X/XI/DC (d.h. verbessertes AES-256).