PDFlib-Produkte für mobile Geräte und Embedded Systems

Die Produkte PDFlib, PDFlib+PDI, PDFlib Personalization Server, TET und PLOP/PLOP DS stehen auch für die Erstellung und Verarbeitung von PDF auf Smartphones und Tablets mit folgenden Betriebssystemen zur Verfügung:

iOS für iPhone und iPad

Android

Embedded Linux und Embedded Systems ohne Betriebssystem

Bitte senden Sie Anfragen zur Lizenzierung an sales@pdflib.com und geben Sie uns ein paar Informationen über Ihr Unternehmen und das Projekt, für das Sie das Produkt nutzen wollen. 

Voll funktionsfähige Produktevaluierungspakete für verschiedene mobile Geräte und Embedded Systems stehen auf unserer Downloadseite für PDFlib, TET und PLOP/PLOP DS zur Verfügung.

 

PDFlib Mini Edition (ME)

Da Geräte für Embedded Systems mit limitiertem Speicherplatz auskommen müssen, ist für solche Zielplattformen eine spezielle Konfiguration von PDFlib, PDFlib+PDI und PDFlib Personalization Server (PPS) verfügbar, die sogenannte Mini Edition. Die Mini Edition reduziert den Speicherplatzbedarf durch Deaktivieren einiger Funktionen, die typischerweise auf Embedded Systems nicht benötigt werden, wie zum Beispiel die Datenbank für Pantone- und HKS-Schmuckfarbnamen und -werte.

Bei typischen Anwendungsszenarien reduziert die PDFlib Mini Edition die Größe der Bibliothek von etwa 5 MB auf weniger als 2 MB. Der Speicherplatzbedarf kann mit einer benutzerdefinierten Konfiguration weiter reduziert werden, d.h. in der Bibliothek kann die Unterstützung für bestimmte, nicht benötigte Funktionen deaktiviert werden.

 

 

Android

Das auf Linux basierende Betriebssystem Android ist für Smartphones und Tablets weit verbreitet. Android betreibt Hunderte von Millionen von Smartphones verschiedenster Anbieter. Da das Betriebssystem selbst keine PDF-Funktionen bietet, sind PDFlib-Produkte auf dieser Plattform sehr nützlich.

Da die Anwendungsentwicklung bei Android auf Java basiert, bieten auch die PDFlib-Produkte für Android eine Java-Programmierschnittstelle. PDFlib für Android ist ein JNI-Wrapper um eine native Android-Bibliothek. Ein Paket für den Einsatz mit C/C++ und dem NDK ist ebenfalls erhältlich.

Die Entwicklung mit PDFlib-Produkten setzt voraus, dass das Android SDK installiert ist und ein AVD (Android Virtual Device) korrekt konfiguriert wurde. 

 

 

iOS für Apples mobile Geräte

Apples iOS betreibt die mobilen Geräte iPhone, iPod touch und iPad. Es basiert auf OS X/macOS. Ähnlich wie OS X/macOS bietet es rudimentäre PDF-Funktionalität, so dass für einfache Zwecke kein PDF-Viewer oder PDF-Erstellungstool von einem Dritthersteller erforderlich ist. Nichtsdestotrotz sind PDFlib-Produkte hier sehr nützlich, wenn anspruchsvollere Aufgaben erledigt werden sollen oder Dokumente ISO-Standards wie PDF/A entsprechen müssen.

PDFlib für iOS unterstützt die Sprachbindungen C, C++ und Objective-C. PDFlib für iOS wird als Framework für iOS-Anwendungen bereitgestellt.

PDFlib-Produkte bieten viele Vorteile gegenüber den in iOS bereits eingebauten PDF-Funktionen, die nur eine sehr einfache PDF-Generierung unterstützen:

Während iOS nur PDF 1.4 unterstützt (die Version, die mit Acrobat 5 damals im Jahr 2001 eingeführt wurde), bieten PDFlib-Produkte Unterstützung für alle aktuellen PDF-Versionen bis hin zu dem Format, das von Acrobat DC genutzt wird. Der Nachteil des alten Formats ist, dass viele grafische und interaktive Funktionen dort fehlen und Entwickler nicht von Vorteilen des neuen Dateiformats profitieren können, etwa der verbesserten Kompression.

PDFlib-Produkte unterstützen alle relevanten ISO-Standards für PDF-Dokumente einschließlich ISO 32000-1 (die standardisierte Version von PDF 1.7) und des in ISO 19005 spezifizierten PDF/A-Archivstandards.

PDFlib-Produkte unterstützen alle Varianten von PDF-Verschlüsselung, einschließlich der Verschlüsselung AES-256, Unicode-Passwörtern und erweiterten Berechtigungseinstellungen.

PDFlib-Produkte können Tagged PDF einschließlich PDF/UA erzeugen, das die Barrierefreiheit und die Wiederverwendung von Inhalten verbessert.

 

 

 

Embedded Linux

Embedded-Linux-Gerät

Betriebssysteme auf Basis von Embedded Linux können auf einer großen Vielfalt von Hardware-Plattformen arbeiten und werden oft in industriellen Umgebungen eingesetzt. Embedded Linux ist sehr beliebt bei Herstellern von Industrie- und Konsumgütern verschiedener Art, von industriellen Messinstrumenten über Kommunikationsgeräte bis hin zu Telefonanlagen.

PDFlib-Produkte für Embedded Linux können mit C oder C++ genutzt werden. Andere Sprachbindungen (zum Beispiel PHP) können auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.

Beispiele:

Das Projekt uClinux Embedded Linux/Microcontroller ist eine Portierung von Linux-Systemen ohne eine Memory Management Unit (MMU). uClinux steuert Webkameras, Netzwerkgeräte und viele andere Endkunden- und Entwicklergeräte. uClinux arbeitet sogar im All, da es als Teil des ENose-Projekts der NASA in der internationalen Raumstation ISS eingesetzt wurde. PDFlib für uClinux ist als Mini Edition (ME) gebaut (siehe oben). Es steht derzeit für den Prozessor Freescale MCF5329 zur Verfügung.

QNAP TS-109 II Turbo NAS ist ein netzwerkfähiges Speichersystem, das auf Linux basiert und auf der CPU Marvell 5182 mit 500 MHz arbeitet. Wir benutzten Sourcery CodeBench von Mentor Graphics als Entwicklungsumgebung. Diese IDE basiert auf dem verbreiteten Werkzeug Eclipse und GCC-Toolchains und unterstützt verschiedene CPU-Architekturen, z.B. die ARM-basierende Marvell-CPU.

 

 

Andere Betriebssysteme und CPU-Architekturen für Embedded Systems

Zusätzlich zu Embedded Versionen für Linux steht noch eine Vielfalt weiterer Betriebssysteme für Embedded Systems zur Verfügung. PDFlib-Produkte können auch für andere Embedded Systems zur Verfügung gestellt werden (einschließlich Real-Time Operating Systems, RTOS), wie etwa Wind River’s VxWorks, LynxOS und QNX. Dank ihrer erwiesenen Code-Portierbarkeit arbeiten PDFlib-Produkte auf einer Vielzahl von CPU-Architekturen, einschließlich x86, 68000, MIPS, PowerPC, SuperH und ARM.

Embedded Systems ohne Betriebssystem

PDFlib-Produkte lassen sich auch auf Plattformen betreiben, die selbst kein Betriebssystem haben oder über keinen permanenten Speicher verfügen. Zum Beispiel können alle Standard-I/O-Operationen deaktiviert werden. Eingabedaten wie Text und Bilder werden von der steuernden Anwendung im Arbeitsspeicher zur Verfügung gestellt. Auch PDFlib kann PDF-Dokumente im Arbeitsspeicher erstellen. Die erzeugten Dokumente können dann zum Beispiel über das Netzwerk zur Verfügung gestellt werden.

Falls Sie Interesse an der Nutzung von PDFlib-Produkten auf einer bestimmten mobilen Plattform, einem Embedded System oder CPU-Architektur haben, kontaktieren Sie uns bitte.