PDFlib TET 5 - Besondere Vorteile für die Bildextraktion

Farbräume und Kompression

Rasterbilddaten können in PDF mit einer Kombination aus elf Farbräumen und neun Kompressionsfiltern kodiert sein. Übliche Bildformate wie JPEG und TIFF unterstützen jedoch nur einen Teil dieser Möglichkeiten. Die Bild-Engine von TET gleicht die Eigenschaften des PDF-Bildes mit den Möglichkeiten des Bildausgabeformats ab. Unabhängig von der internen Struktur des PDF-Bildes wird das Pixelbild in einem der gängigen Bildformate extrahiert.

TET verarbeitet alle in PDF verwendeten Farbräume.

Schmuckfarben

Zusätzlich zu den CMYK-Prozessfarben können Bilder in PDF auch benutzerdefinierte Schmuckfarben verwenden. Diese Farbräume werden auch Separation- (Einkanal-) oder DeviceN- (Mehrkanal-)Farbräume genannt.

TET erzeugt TIFF-Ausgabe mit zusätzlichen Schmuckfarbkanälen. Dies ist für Anwendungen gedacht, die höchste Farbtreue benötigen und keine Farbumwandlung akzeptieren können. Falls ein Bild mit DeviceN-Farbe nur einige der gängigen CMYK-Prozessfarben enthält (z.B. nur Cyan und Magenta), werden die fehlenden Prozesskanäle so hinzugefügt, dass vollständige CMYK-Ausgabe erzeugt werden kann.

Jedoch können einige Anwendungen Schmuckfarbkanäle eventuell nicht verarbeiten, sondern sind auf einfache TIFF-Ausgabe beschränkt. Um die Verarbeitung zu erleichtern, kann TET in diesem Fall angewiesen werden, einen einzigen Schmuckfarbkanal als Graustufen-TIFF auszugeben.

Photoshop zeigt die Farbkanäle extrahierter TIFF-Bilder im Optionsdialog für Farbkanäle an (links). Mit einem Doppelklick auf eins der Symbole wird die Alternativfarbe angezeigt (unten).

Zusammensetzen von Bildern

Obwohl das Bild in kleinere Teile unterteilt ist (oben), extrahiert TET es als ganzes wiederverwendbares Bild (unten).

In vielen PDF-Dokumenten werden die Bilder von der Software, die das PDF erzeugt, in kleine Fragmente zerlegt. Was wie ein einziges Bild aussieht, kann durchaus aus zahlreichen kleinen Teilen bestehen. Unter anderem Microsoft Office und TeX produzieren stark fragmentierte Bilder, die aus hunderten oder tausenden kleiner Fragmente bestehen. Adobe InDesign zerlegt Bilder oft in Fragmente von unterschiedlicher Größe. TET erkennt fragmentierte Bilder und setzt die Teile wieder zu einem brauchbaren, größeren Bild zusammen. Denn nur durch das Zusammensetzen und Filtern von TET lassen sich fragmentierte Bilder sinnvoll weiterverwerten.